Carl Lämmle Produzentenpreis: Gabriela Sperl wird für ihr Lebenswerk geehrt

Carl Lämmle Produzentenpreis: Gabriela Sperl wird für ihr Lebenswerk geehrt

Ohne Carl Lämmle wäre das heutige Hollywood nicht das gleiche. Der gebürtige Laupheimer hat vor über 100 Jahren die Universal Studios gegründet. Zu seinen Ehren verleiht die Stadt jährlich den Carl Lämmle Produzentenpreis. Trotz seines jungen Alters ist die Auszeichnung eine der bedeutendsten in der Region. Neben weltbekannten Produzenten wie Roland Emmerich, darf sich heute eine weitere nationale Größe über den Preis freuen.

Hollywoodeske Szenen in Laupheim. Zum fünften Mal wurde der Carl Lämmle Produzentenpreis vergeben. Preisträgerin in diesem Jahr ist Gabriela Sperl. Sie wurde als herausragende Produzentenpersönlichkeit ausgezeichnet und damit für ihr Lebenswerk geehrt. Journalistische tiefe und oft unbequeme Themen bilden für sie das Fundament eines erfolgreichen Films. Sie fühlt sich geehrt und immer noch voller Tatendrang.
Sie zeigt Engagement für den Filmnachwuchs, beispielsweise durch Bildung. Gabriela Sperl gibt ihr Wissen an der Münchner Drehbuchwerkstatt weiter. Sie fördert gerne.
Der Carl Lämmle Preis ist bei Gabriela Sperl in guter Gesellschaft. Die mehrfach ausgezeichnete Produzentin durfte sich in der Vergangenheit bereits über den Grimme Preis, die goldene Kamera, den Bambi, sowie viele weitere Auszeichnungen freuen. Momentan arbeitet sie an der fiktionalen Serie: „Wirecard – oder der kälteste Punkt im Universum“. Film Deutschland darf sich also auch in Zukunft auf weitere spannende Arbeiten von Gabriela Sperl freuen.