Bundesverdienstkreuz für den Kampf gegen Zwangsprostitution

Bundesverdienstkreuz für den Kampf gegen Zwangsprostitution

Manfred Paulus aus Blaustein hat heute das Bundesverdienstkreuz erhalten. Der ehemaliger Ulmer Polizeihauptkommissar ist Experte für Menschenhandel und Zwangsprostitution. Auch jetzt im Ruhestand hat er diesen Verbrechen den Kampf angesagt. Und da gibt es für ihn wohl auch weiterhin einiges zu tun.

Vor der Corona-Pandemie gab es in Deutschland über 40-tausend Gewerbeanmeldungen im Rotlichtsektor. Auffällig ist, dass die meisten der Frauen aus Osteuropa stammen. Manfred Paulus kennt die Strukturen hinter der Organisation. Seit über 40 Jahren kämpft er gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution – als Polizist und auch jetzt im Ruhestand. Heute hat er dafür das Bundesverdienstkreuz erhalten. Überreicht hat er der Landrat des Alb-Donau-Kreises, Heiner Scheffold.

Regio TV Moderatorin Eva Reuter hat mit ihm über seine Erkenntnisse, seine Arbeit und über mögliche Lösungen gesprochen.