Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ wird verlängert

Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ wird verlängert

Das Bundeskabinett verlängert das Programm „Ausbildungsplätze sichern“ und weitet es auf das Ausbildungsjahr 2021/22 aus. Die IHK Ulm begrüßt diese Entscheidung. Das Programm sei ein wichtiges Instrument, um Ausbildungsplätze auch in der Krise zu schützen, begonnene Berufsausbildungen fortzuführen und den Auszubildenden einen erfolgreichen Abschluss zu ermöglichen. Mit dem Programm sollen unter anderem die Ausbildungskapazitäten erhalten und ausgebaut werden. Auch ausbildungsinterne Schulungsangebote wie zum Beispiel Lehrgänge zur Prüfungsvorbereitung könnten damit gefördert werden. Bis zu 500 Millionen Euro werden dafür in diesem Jahr dafür bereitgestellt, für das kommende Jahr sind es 200 Millionen Euro.