Büchereien in der Region haben zu – online lesen geht aber trotzdem

Büchereien in der Region haben zu – online lesen geht aber trotzdem

Haptische Bücher bekommen die Menschen aus der Region schon seit einigen Wochen nicht mehr in den Büchereien vor Ort. Denn die haben seit Mitte März alle zu – eine Vorsichtsmaßnahme, damit sich das Coronavirus nicht so schnell ausbreitet.

Bücher ausleihen funktioniert nicht. Trotzdem müssen Leseratten nicht aufs Lesen verzichten – denn viele Büchereien haben Online-Angebote. Die Stadtbücherei Biberach (www.miz.biberach-riss.de) etwa hat 8000 elektronische Bücher, Musik, Zeitschriften und Datenbanken im Angebot.

Für alle elektronischen Angebote braucht man einen Leseausweis – den kann man sich auch online oder per Telefon holen. Die Stadtbibliothek Ulm (www.stadtbibliothek.ulm.de) bietet sogar einen kostenfreien Zugang zum Online-Angebot bis nach den Osterferien an. Benutzer können dann selbst wählen, ob sie das Angebot kostenpflichtig weiterführen wollen oder ob sie den Ausweis zurückgeben.