Buchtipp Nr. 4 – Einblick ins Drogenmilieu von Philadelphia

Buchtipp Nr. 4 – Einblick ins Drogenmilieu von Philadelphia

Buchhändler Rasmus Schöll aus Ulm stellt Ihnen in unserer Buchtipp-Reihe heute einen Roman vor, der Sie ins Drogenmilieu entführt. In „Long Bright River“ geht um zwei ungleiche Schwestern, die in einem Viertel in Philadelphia aufwachsen, in dem Prostitution, Gewalt an der Tagesordnung sind.

Eine der Protagonisten ist die Streifenpolizistin Mickey. Sie bekommt mit, dass eine Prostituierte ermordet wurde. Weitere Todesfälle werden bekannt, alles Prostituierte, alle drogenabhängig. Mickey bekommt dann einen Hinweis von der Straße, dass ein Polizist in die Morde verwickelt sein könnte. Aber ihre Vorgesetzten – allesamt Männer – haben kein Interesse, der Sache nachzugehen. Also ermittelt sie auf eigene Faust.

Liz Moore stellt in „Long Bright River“ die Folgen der Opioidkrise in den USA für einzelne Familien und ganze Gemeinschaften dar. Das mehr als 400 Seiten dicke Buch ist für 24 Euro im Handel erhältlich.

Beitrag vom 24.04.2020