Brennende Batterie löst Großeinsatz aus

Brennende Batterie löst Großeinsatz aus

Ausgetretene Säure hat beim Autozulieferer Bertrandt in Ehningen (Kreis Böblingen) einen Schaden von schätzungsweise rund 200 000 Euro verursacht. Nach Angaben der Polizei lief die Flüssigkeit aus noch ungeklärter Ursache am Montag aus der Batterie eines Elektrofahrzeugs in der Testabteilung des Unternehmens. Es bildete sich starker Rauch, der die Brandmeldeanlage auslöste. Die in einem Becken gelagerte Batterie wurde von der Feuerwehr gelöscht und das entstandene Flüssigkeitsgemisch im Anschluss aus dem Becken abgepumpt. Die Batterie wurde daraufhin mit einem Gabelstapler aus der Prüfabteilung entfernt und in einem Sicherheitsbehälter abgelegt. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt und auch ein Umweltschaden ist nicht entstanden. Bei dem Einsatz hat sich ein Feuerwehrmann leichte Verletzungen zugezogen