Brandstifter zu Jugendstrafe verurteilt

Brandstifter zu Jugendstrafe verurteilt

Eine Brandserie hat in den Jahren 2019/2020 für Aufregung im Stuttgarter Norden gesorgt. Damals ging auch das Vereinsheim des TV Stammheim in Flammen auf. Die Geschäftsstelle und die alte Turnhalle wurden dabei schwer beschädigt. Der heute 19-jährige Brandstifter ist nun zu einer Jugendstrafe von einem Jahr und zehn Monaten verurteilt worden. Vier der zwanzig Brandanschläge, die in dem Zeitraum im Stuttgarter Stadtteil verübt wurden, wurden ihm angelastet. Beim TV Stammheim ist bei dem Brandanschlag am 14. August 2019 ein Schaden von weit mehr als zwei Millionen Euro entstanden. Ob die Haftstrafe gegen 19-Jährigen zur Bewährung ausgesetzt wird, hat das Gericht noch nicht entschieden. Das Urteil ist auch noch nicht rechtskräftig.