Brandbrief für den Einzelhandel: Ulmer OB hält dagegen

Brandbrief für den Einzelhandel: Ulmer OB hält dagegen

Das Szenario ist beklemmend: tote Innenstädte ohne Einkaufsmöglichkeiten, ohne Cafés und Restaurants. Es ist kurz nach 12 für Einzelhandel und Gastronomie, meinen die drei baden-württembergischen Oberbürgermeister Richard Arnold, Boris Palmer und Matthias Klopfer. Sie richten einen Brandbrief an Angela Merkel, Olaf Scholz und Winfried Kretschmann, in dem sie eine schnelle Öffnung des Einzelhandels fordern. Städte mit einer Inzidenz unter 35 sollen sofort ihre Innenstadtbezirke öffnen können. Damit das sicher abläuft schlagen die Verfasser Schnellteststationen an den Zugängen zur Innenstadt vor. Jeder der Geschäfte, Restaurants und Kultureinrichtungen besuchen will, muss dort einen Nachweis seines negativen Tests vorweisen. Unpraktikabel, meint Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch. Welche Stellung er zum Brandbrief bezieht, was er sich für die Ulmer Innenstadt wünscht und worauf Ministerpräsident Winfried Kretschmann heute Hoffnung macht? Wir haben nachgehakt.