Brandanschläge erschüttern Marbach

Brandanschläge erschüttern Marbach

Ein 42-Jähriger hat in der Nacht auf Samstag mehrere Brandsätze auf verschiedene Gebäude in Marbach geworfen. Neben der Stadtkirche und einem Polizeirevier hat er einen Brandsatz, vermutlich einen Molotow-Cocktail, auf ein Mehrfamilienhaus geschleudert. Dort hat das Feuer für massive Schäden gesorgt. Insgesamt wird der Schaden mit etwa 500 000 Euro beziffert. Acht menschen wurden bei den Bränden verletzt. Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter noch in der Nacht fassen können. Nach Polizeiangaben befand sich dieser zum Zeitpunkt der Festnahme in einem psychischen Ausnahmezustand. Er wurde einem Haftrichter vorgeführt und sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Zum Motiv der Tat kann die Polizei noch nichts sagen, ein rassistisches Motiv hat sie aber kurz nach der Tat ausgeschlossen.