Bombenentschärfung in Neu-Ulm für den Abend geplant

Bombenentschärfung in Neu-Ulm für den Abend geplant

Spezialisten haben heute bei Sondierungsarbeiten südlich der Neu-Ulmer Breitenhofstraße zwei Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Bei den Blindgängern handelt es sich um US-Sprengbomben mit einem Gewicht von jeweils rund 225 Kilogramm. Die Bomben liegen etwa 100 Meter voneinander entfernt und befinden sich in einer Tiefe von rund zwei bis drei Metern. Bedingt durch die starken Regenfälle der letzten Tage ist der Grundwasserspiegels derzeit besonders hoch. Deshalb hatten es die Spezialisten bei Freilegen der Bomben alles andere als Einfach.

Das Sprengkommando München wird die Blindgänger noch am Abend entschärfen. Hierzu ist es nötig, die Bundesstraße 10 im Abschnitt zwischen dem Kreisel Otto-Hahn-Straße /Otto-Renner-Straße und der Anschlussstelle Burlafingen komplett zu sperren. Ebenfalls gesperrt wird die Breitenhofstraße in Richtung Finningen. Die Sperrungen werden kurzfristig zwischen 18 und 19 Uhr eingerichtet. Örtliche Umleitungen werden ausgeschildert.  Nach Sperrung der Straßen beginnt die Entschärfung.