Bilanz erneuter „Spaziergänge“ in Ulm

Bilanz erneuter „Spaziergänge“ in Ulm

Gestern haben in Ulm wieder sogenannte „Spaziergänge“ stattgefunden. Die Polizei berichtet bei der gestrigen Demonstration von einer Teilnehmerzahl im höheren dreistelligen Bereich. Die Stadt schätzt die Teilnehmerzahl auf 800 Personen. Es sind Konfliktteams eingesetzt worden, die rund 100 Teilnehmende auf die Maskenpflicht hingewiesen haben. Laut Schätzungen der Polizei haben rund 50% der Teilnehmenden eine Maske getragen. Als Reaktion auf die unangemeldeten Demonstrationen hatte die Stadt Ulm zuvor eine Maskenpflicht für den Ulmer Innenstadtbereich erlassen. Die Maskenpflicht gilt in einem eingegrenzten Bereich am Montagabend von 17:45 bis 20:00 Uhr und am Freitagabend von 18:45 bis 21:00 Uhr. Wegen Verstößen gegen die Maskenpflicht hat es 2 Anzeigen und 12 mündliche Verwarnungen gegeben. Zudem habe es eine Anzeige im Vorfeld wegen eines nicht genehmigten Ausschanks, und zwei Anzeigen gegen mutmaßliche Veranstalter der Demonstration gegeben.