Betrüger erschleichen 20.000 Euro von Seniorin

Betrüger erschleichen 20.000 Euro von Seniorin

Eine 80-jährige Frau aus Senden ist auf einen Schock-Anruf hereingefallen und hat Betrügern 20.000 Euro gegeben. Laut einer Pressemitteilung der Polizei soll sich bei ihr ein falscher Arzt gemeldet haben. Er hat der Seniorin gesagt, dass ihr Sohn an Corona erkrankt sei und sich in einem lebensbedrohlichen Zustand befinde. Um das Leben des Sohnes zu retten, müsse dieser für 36.000 Euro in eine Schweizer Klinik gebracht werden. Die Seniorin hatte nur 20.000 und übergab dem vermeintlichen Boten ihr Geld an der Haustüre. Als sie einen ihrer Söhne später erreicht hat, rief dieser sofort die Polizei. Die Kriminalpolizei Neu-Ulm ermittelt. Laut Polizei ist die Masche „Schockanruf“ momentan auf dem Vormarsch.