Betreiber des Autokinos auf dem Ulmer Volksfestplatz zieht Bilanz

Betreiber des Autokinos auf dem Ulmer Volksfestplatz zieht Bilanz

Wie Pilze schießen sie in der Corona-Krise aus dem Boden: Autokinos. In Baden-Württemberg lässt sich ihre Zahl schon kaum mehr überblicken. Und auch in Bayern entstehen seit der Erlaubnis vom 11. Mai laufend neue Standorte. Vor gut zwei Wochen waren wir beim Aufbau des ersten Ulmer Autokinos auf dem Volksfestplatz dabei. Jetzt wollten wir von Betreiber Roland Sailer, dem Geschäftsführer des Dietrich Theaters und der Ulmer Arthouse-Kinos wissen, wie sein Autokino angenommen wird und warum die Enttäuschung bei ihm, trotz erfolgreichem Start, tief sitzt.