Bergwandern in Südtirol – Urlaub im Corona-Jahr 2020

Bergwandern in Südtirol – Urlaub im Corona-Jahr 2020

Kanzlerin Angela Merkel verbringt ihren Wanderurlaub im Sommer traditionell in Südtirol. In diesem Jahr hat sie diesen aber abgesagt. Im Trend liegt sie damit allerdings nicht. Die Urlaubsgebiete in den Bergen sind derzeit äußerst beliebt. Unser Kollege Tobias Faißt hatte seinen Südtirol-Urlaub auch schon länger geplant und ist den nun auch angetreten. Zusammen mit Freunden ist er zum Bergwandern nach Bozen gefahren. In einem Handyvideo fasst er seine Eindrücke zusammen. Welche Regeln gelten, was müssen zum Beispiel Reisende beachten und wie sieht es in den Hotels und Gastronomiebetrieben aus?

  • Informationen zu den Infektionszahlen in der Region Bozen: http://www.provinz.bz.it/sicherheit-zivilschutz/zivilschutz/aktuelle-daten-zum-coronavirus.asp
  • Informationen zu den Reisebestimmungen auch im Auto: https://www.adac.de/news/italien-urlaub-corona/
  • Angesichts der Zunahme von Corona-Neuinfektionen hat die italienische Regierung die Corona-Regeln wieder verschärft. Seit dem 17. August muss auf Plätzen und vor Lokalen, wo häufig viele Menschen stehen, von 18.00 Uhr bis 6.00 Uhr morgens ein Atemschutz getragen werden.
  • Größere Ansammlungen sind verboten. Stehen die Leute zu eng zusammen und trinken auf der Piazza, greift die Polizei mittlerweile häufig ein.
  • Bis in den September gilt in Geschäften, Zügen oder anderen geschlossenen Räumen Maskenpflicht.
  • Inzwischen hat Italien alle Discos – auch im Freien – geschlossen.