Bei den Fahrschulen staut es sich

Bei den Fahrschulen staut es sich

Fahrschüler stecken bundesweit im Corona-Stau. Durch die monatelangen Schließungen stehen Jugendliche jetzt in der Warteschlange für ihren Führerschein. Erst seit Mai darf der Theorieunterricht wieder in Präsenz stattfinden. Die Fahrlehrer müssen die Praxisstunden clever koordinieren.

Das Problem liegt eher an der offiziellen Prüfstelle, dem TÜV. Dort gibt es zu wenig Termine. Die Folge: Zwischen bestandener Theorieprüfung und Fahrstunden liegen mehrere Monate. Vor der Pandemie lagen meist ein bis zwei Wochen dazwischen.

Nico Paradiso, Fahrlehrer und Schulinhaber aus Meckenbeuren im Bodenseekreis sieht die Ursache für den Rückstau aber noch in weiteren Faktoren. Wie er mit dem Andrang umgeht, was seine Schüler sagen und wann sich die Lage bessert. JOURNAL-Reporterin Milena Sontheim hat die Fahrschule besucht.