Bayern: Kontaktsport ab Freitag erlaubt

Bayern: Kontaktsport ab Freitag erlaubt

Joggen allein durch den Wald. Kraftübungen vor dem heimischen Fernseher. Gemeinsames Training nur vor dem Laptop. Der Alltag für Amateursportler ist in der Pandemie ein anderer. Unter Anderem das Gemeinschaftsgefühl im Mannschaftssport kommt seit Monaten vermutlich eher zu kurz. Zumindest in Bayern soll sich das ab Freitag ändern.

Kontaktsport ist dann wieder unter freiem Himmel möglich. Und das mit bis zu 25 Personen. Das geht aus einer Antwort auf einem offenen Brief hervor, den der Bayerische Fußball-Verband an die Staatsregierung geschickt hat. Voraussetzung für ein altersunabhängiges Mannschaftstraining ist eine 7-Tages-Inzidenz unter 100. Außerdem müssen alle Teilnehmer negativ auf Corona getestet sein, zur Gruppe der Corona-genesenen gehören oder vollständig geimpft sein. Bei einer Inzidenz unter 50 seien keine Testungen erforderlich. Grundvoraussetzung bleibe aber, dass die zuständige Kreisverwaltungsbehörde diese Öffnung ausdrücklich erlaubt.