Bauen & Wohnen

Bauen & Wohnen

Wie und wo wohnen wir 2045? Laut einer Studie wird der Wohnungsmarkt in Zukunft noch weiter auseinanderdriften. In einigen Regionen wird Wohnraum knapp, anderen droht der Leerstand. Die Gründe sind der demographische Wandel, der Umzug vieler Menschen innerhalb Deutschlands und die Zuwanderung. Bis zum Jahr 2045 könnten insgesamt 85 Millionen Menschen in der Bundesrepublik leben. Wo lohnt es sich also noch eine Immobilie zu kaufen? Bei Bauen & Wohnen gibt ein Experte Antwort auf diese und andere Fragen. Unter anderem, worauf es bei der Finanzierung der Immobilie genau ankommt. Außerdem berichtet die Sendung über das Comeback von Vinyl. Das Material wird bei vielen Haus- und Wohnungsbesitzern als Boden- und Wandbelag immer beliebter. Vinyl ist pflegeleicht, robust, wasserabweisend und hat seinen Ruf als ungesundes Material längst abgelegt. Und die Optik ist von Holz, Stein oder Marmor fast nicht zu unterscheiden. Weiteres Thema ist die Nebenkostenabrechnung. Wenn diese um ein Vielfaches steigt, gilt es schnell zu reagieren und die Ursachen zu erforschen. Letzte Maßnahme – Vorauszahlungen einstellen. Und – Bauen & Wohnen lässt Mensch gegen Maschine antreten. Die Redaktion hat getestet, ob Küchenmaschinen wirklich Muskelkraft ersetzen können. Die Disziplinen: Saftpressen, Pfeffermahlen und Brotschneiden. Das Ergebnis gibt es am Montag, 3. Oktober bei Bauen & Wohnen.