Bäume besetzt: Klimaaktivisten wollen Rodung an Uniklinik Ulm verhindern

Bäume besetzt: Klimaaktivisten wollen Rodung an Uniklinik Ulm verhindern

Seit gestern besetzen Klimaaktivisten mehrere Bäume im Wald am Universitätsklinikum Ulm. Der Hintergrund: Die Bäume sollen weichen für ein neues Bettenhaus. Das wird benötigt, da Teile der Universität in den kommenden Jahren saniert werden und somit Ausweichquartiere geschaffen werden sollen. Zuerst haben sich die Klimaaktivisten mit ihrer Kritik an die Stadt Ulm gewendet – Die ist allerdings nur die Genehmigungsbehörde und nicht die Bauherrin des Projekts. Das sind die Universitätsklinik Ulm und das Land Baden-Württemberg. Alternativvorschläge, die den Wald unberührt lassen, hat es zwar gegeben, so wie zum Beispiel den angrenzenden Innenhof des bestehenden Klinikgebäudes. Hier wäre das neue Gebäude aber zu nah am alten gewesen.