B-30-Ausbau: Regierungspräsidium weist Kritik zurück

B-30-Ausbau: Regierungspräsidium weist Kritik zurück

Das Regierungspräsidium Tübingen (RP) verteidigt den Planungsstart für die geplante B-30-Ortsumfahrung Gaisbeuren und Enzisreute. Zuvor war die Behörde von der Gaisbeurener Initiative B 30 scharf kritisiert worden. Die Ortsumfahrung stehe auf Platz fünf von insgesamt 23 Projekten und schneide daher auch im Zeitplan gut ab, teilte das RP nun mit. Bekanntlich sollen die Planungen für die Ortsumfahrung ab dem zweiten Halbjahr 2022 beginnen. Daran ändert sich laut Regierungspräsidium nichts. Der schon 2019 beginnende Planungsstart für den Molldietetunnel in Ravensburg hat laut RP übrigens keine Auswirkungen auf die B-30-Ortsumfahrung, da für beide Projekte unterschiedliche Planer benötigt würden.