Ausbau der Adenauerbrücke spaltet die Gemüter

Ausbau der Adenauerbrücke spaltet die Gemüter

Am 24. März entscheidet der Ulmer Gemeinderat über den Ausbau der Adenauerbrücke. Die Entscheidung ist umstritten: Die Ulmer Grünen positionieren sich gegen einen achtspurigen Ausbau, die IHK spricht sich dafür aus. Rückendeckung bekommt die IHK dabei vom Gemeinderat Neu-Ulm und der Ulmer Bauverwaltung. Der verbreiterte Ausbau soll mehr Flexibilität bieten und während der anstehenden Bauphasen Verkehrsengpässe und Staus vermeiden. Die Grünen kritisieren, dass der Ausbau einen Teil der Ehinger Anlagen zerstören würde. Zudem brauche es im Sinne der Verkehrswende weniger und nicht mehr Kraftverkehr.