Auftakt zum Movember: Rasieren für Männergesundheit

Auftakt zum Movember: Rasieren für Männergesundheit

Der Schnauzer liegt im November wieder voll im Trend. Die internationale Movember Stiftung hat ihn nämlich zum Symbol für Männergesundheit gemacht. Jedes Jahr im November rasieren sich weltweit Männer ihren Bart ab und lassen sich dann einen Schnurrbart wachsen, um auf die Arbeit der Stiftung aufmerksam zu machen. Auch unser Redakteur Tobias Faißt und sein Kumpel Christopher Paffrath machen mit. Eigentlich sind beide Vollbartträger, doch der muss jetzt erstmal ab.

Laut eigenen Angaben hat die Movember Foundation seit 2003 mehr als 1.250 Projekte für Männergesundheit durch Spenden finanziert. Die Stiftung konzentriert sich dabei auf psychische Erkrankungen, Suizidprävention und Vorsorgeuntersuchungen für Prostata- und Hodenkrebs. Die Idee, den Schnauzer für den guten Zweck zu nutzen, entstand 2003 im Rahmen einer Kneipenwette zweier Australier. Mittlerweile ist die Movember Foundation in 20 Ländern aktiv und hat zahlreiche Unterstützer in der ganzen Welt.