AstraZeneca-Impftermine werden nachgeholt

AstraZeneca-Impftermine werden nachgeholt

Nach der Wiederzulassung des Impfstoffes AstraZeneca, der aufgrund des Verdachts einer erhöhten Gefahr für Hirnthrombosen erneut von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) untersucht wurde, reagiert das Impfzentrum Ulm und fährt seine Kapazität hoch: alle ausgefallenen Impftermine können nachgeholt werden. Die Ersatztermine werden exakt 2 Wochen nach den ursprünglich geplanten Terminen stattfinden. So können die Betroffenen am identischen Wochentag zur gleichen Zeit in der Woche vom 29. März bis einschließlich 1. April zum Nachholtermin erscheinen. Dafür müssen sie lediglich ihre ursprüngliche Terminbestätigung mitbringen.

Alle bereits gebuchten Termine mit AstraZeneca ab morgen finden unverändert statt. Neue Termine können online oder über die kostenlose Telefonhotline 116 117 vereinbart werden.