Arbeitslosenzahl gestiegen – im Vergleich zum Vorjahr gesunken

Arbeitslosenzahl gestiegen – im Vergleich zum Vorjahr gesunken

Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Neu-Ulm ist im Juni wie erwartet gestiegen, wobei die Arbeitsmarktsituation unverändert bleibt. Das liegt an den aus der Ukraine geflüchteten Menschen, die Anspruch auf Arbeitslosengeld haben. Die Arbeitslosenquote steigt somit von 2,0 auf 2,2 Prozent – noch vor einem Jahr lag sie bei 2,8 Prozent. Derzeit sind etwa 2.200 Menschen ohne Arbeit gemeldet, das sind etwa 200 mehr als vor einem Monat und mehr als 600 weniger als vor einem Jahr.