Arbeiter auf S21-Baustelle lebensgefährlich verletzt

Arbeiter auf S21-Baustelle lebensgefährlich verletzt

bei einem Arbeitsunfall auf der S21-Baustelle in Kirchheim/Teck ist gestern Nachmittag ein 63-jähriger Arbeiter lebensgefährlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war der Mann auf einer Walze mit Erdverdichtungsarbeiten beschäftigt. Dabei ist das Arbeitsfahrzeug umgekippt- die sogenannte Nagelwalze hat den Mann dabei zum Teil unter sich begraben. Der 63-Jährige erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Bereits im November hatte sich auf der selben Baustelle ein ähnlicher Unfall ereignet. Damals ist ein Bagger während Bohrarbeiten umgekippt. Der 50-jährige Fahrer wurde dabei aber glücklicherweise nur leicht verletzt, musste aber auch zur Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht werden.