Arbeit in luftiger Höhe – Industriekletterer auf dem Münster

Arbeit in luftiger Höhe – Industriekletterer auf dem Münster

Immer wieder kommt es vor, dass Menschen illegal auf das Ulmer Münster klettern. Erst vor kurzem hat die Polizei zwei junge Männer aus Belgien festgenommen, die die höchste Kirche der Welt illegal bestiegen haben. Wer allerdings noch bis Mittwoch einen Blick nach oben wagt, der erspäht auf dem Münster vielleicht den ein oder anderen Kletterer, der dort ganz legal unterwegs ist. Der Grundstein des Ulmer Münsters wurde 1377 gelegt, 1890 wurde der Hauptturm fertig gestellt. Bei so einem alten und geschichtsträchtigen Gebäude kann es natürlich immer passieren, dass etwas marode wird oder gar abbricht. Damit das frühzeitig erkannt wird, sind aktuell Industriekletterer in luftigen Höhen unterwegs. Armin Ilgenfritz und sein Team untersuchen den Hauptturm, dessen Spitze und das darunterliegende Oktagon, also den Zentralbau samt Plattform, auf Schäden und abgebrochene Teile.