Anwohner befürchten Hochwasser – das ist nicht das einzige Problem des Schlierbachs in Hüttlingen

Anwohner befürchten Hochwasser – das ist nicht das einzige Problem des Schlierbachs in Hüttlingen

Am Samstag, den 4. Juni 2022 haben Zeugen beobachten können, wie eine Welle von einer Dreckbrühe in den Schlierbach stürzte. Franz Wanner und seine Frau sind in der Nähe des Baches gesessen und haben ein ungewohntes Rauschen gehört. Daraufhin ist Franz Wanner zum Bach gelaufen und hat noch dazu einen üblen Geruch wahrgenommen. Er informierte die „BI Hochwasserschutz Sofort“, dessen Vorsitzender nur ein paar Häuser weiter wohnt. Anton Hügler dokumentierte die Dreckbrühe mit Fotos und Videos. Sie haben Recherchen angestellt und laut eigener Aussage entdeckt, dass die Regenüberlaufbecken der ehemaligen Kläranlage der Gemeinde Neuler, teilweise entleert waren. Deshalb hat die Bürgerinitiative Strafanzeige gegen die Gemeinde Neuler erstattet. 2016 gab es ein Hochwasser, dieses will die „BI Hochwasserschutz Sofort“ verhindern. Die Ermittlungen seitens des Polizeipräsidiums Aalen sind mittlerweile wieder an die Staatsanwaltschaft Ellwangen übergeben worden.