Angriff bei Corona-Demo – Prozessauftakt

Angriff bei Corona-Demo – Prozessauftakt

Unter anderem wegen versuchten Totschlags müssen sich zwei junge Männer seit heute vor dem Landgericht Stuttgart verantworten. Im Mai 2020 sollen sie zusammen mit weiteren Personen am Rande einer Corona-Demo der Querdenken-Bewegung in Stuttgart mehrere Männer angegriffeund verletzt haben.

Dem zur Tatzeit 20 Jahre alten Hauptangeklagte wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Er soll einen 54-Jährigen mit einem Schlag an den Kopf lebensgefährlich verletzt haben.  Der zweite Angeklagte muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Beide Angeklagten sollen aus der linken Szene stammen. Vor Gericht wiesen sie die Vorwürfe heute zurück. 

Das damals schwer verletzte Opfer gehörte der AfD nahen alternativen Gewerkschaft “Zentrum Automobil” an. Sympathisanten beider Seiten versammelten sich zu Prozessbeginn in Stammheim, wo der Prozess stattfindet.