Alles Bio: Zu Besuch auf einem ökologischen Versuchsfeld

Alles Bio: Zu Besuch auf einem ökologischen Versuchsfeld

Mehr Bio für und aus Baden-Württemberg – das ist das Ziel des Landes. In Baden-Württemberg sollen bis 2030 bis zu 40 Prozent der Flächen ökologisch bewirtschaftet werden. Das ist zum Stand jetzt mehr als eine Verdopplung. Geschafft werden soll das laut Ministerium durch so genannte Bio-Musterregionen. 2018 wurden die ersten Bio-Musterregionen ausgewählt, mittlerweile sind es landesweit 9.

Hier wird die ökologische Landwirtschaft gestärkt und in verschiedenen Projekten beleuchtet, welche Ansätze dauerhaft Sinn machen. Auch der Landkreis Biberach ist seit 2019 so eine Bio-Musterregion. Seit September 2019 ist Regionalmanagerin Carola Brumm in Biberach im Einsatz und bringt die verschiedenen Akteure wie Landwirte, handwerkliche Verarbeiter, regionale Vermarkter und Verbraucher zusammen, um die Bio-Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung in der Region nachhaltig zu stärken. Neben der Entwicklung regionaler Wertschöpfungsketten sind die Bewusstseinsbildung für Verbraucher und Landwirte ein Arbeitsschwerpunkt.

Wir waren zu Besuch auf einem Öko-Versuchsfeld in Ochsenhausen – hier werden verschiedene Getreidesorten angebaut. Die Ergebnisse der Versuchsfelder können den Landwirten eine Orientierung bieten, welche Sorten sich für den Bio-Anbau in der Region gut eignen.