Albtraum Raum: Ulmer VH kämpft um Rückkehr zum Normalbetrieb

Albtraum Raum: Ulmer VH kämpft um Rückkehr zum Normalbetrieb

Zwei Monate lang hatte die Ulmer Volkshochschule geschlossen. Die Zeit des Lockdowns wurde intensiv genutzt, um digitale Konzepte auf den Weg zu bringen und ein Hygienekonzept für die Wiedereröffnung zu erstellen. Doch auch nach dem Restart bleibt ein großes Problem, das vor allem die wichtigen Deutschkurse für Geflüchtete und Migranten betrifft. Welches das ist und wie es gelöst werden kann, das haben wir uns vom Leiter der VH, Christoph Hantel erklären lassen.