Alb-Donau-Kreis sucht weiterhin nach Unterkünften für Geflüchtete aus der Ukraine

Der Alb-Donau-Kreis ist weiterhin auf der Suche nach Unterkünften für Geflüchtete aus der Ukraine. Der Landkreis teilt mit, dass der Zustrom von ukrainischen Kriegsvertriebenen, die dem Kreis vom Land zugewiesen werden, konstant anhält. Über 1000 von ihnen haben sich bereits bei den Ausländerbehörden im Kreis registriert. Der Landkreis sucht jetzt nach weiteren Objekten, die sich als Gemeinschaftsunterbringung eignen könnten und richtet neue Unterkünfte ein.  

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick