Aktionstag bei Mann+Hummel zur Werkschließung

Aktionstag bei Mann+Hummel zur Werkschließung

Am Mittwoch beginnen beim Filterspezialisten Mann+Hummel die Verhandlungen zur Schließung des Werks für die Fertigung von Filtersystemen für Autos. Betroffen davon sind rund 400 Arbeitsplätze.

Die Gewerkschaft IG Metall hat vor dem Start der Gespräche mit dem Unternehmen zu den Bedingungen der Schließung heute die Beschäftigten am Standort zu einem Aktionstag eingeladen. Vor dem Werk informierten Vertreter dabei über die Themen in den Verhandlungen. Zugleich konnten die Mitarbeiter ihre Forderungen, Ideen und Wünsche formulieren.

Im August hatte Mann+Hummel bekannt gegeben, die Fertigung ins Ausland zu verlagern. Der Betriebsrat hatte daraufhin angekündigt, für den Erhalt der Arbeitsplätze zu kämpfen.