Aktion „Sicher mobil“ für ältere Menschen im Straßenverkehr

Aktion „Sicher mobil“ für ältere Menschen im Straßenverkehr

Gemessen am Bevölkerungsanteil sind Menschen ab 65 seltener in Verkehrsunfälle verwickelt als jüngere- das hört sich ja eigentlich gut an- es kommt aber auch noch das dicke aber. Denn jeder dritte Verkehrstote in Deutschland gehörte in der Unfallstatistik 2019 zur Altersgruppe der über 65-Jährigen. Damit Menschen im höheren Alter aktiv am Straßenverkehr teilnehmen können- und das nicht nur beim Autofahren- hat der Deutsche Verkehrssicherheitsrat das Programm sicher mobil entwickelt. Ganz gleich, ob sie mit dem Auto, dem Fahrrad, Pedelec oder zu Fuß unterwegs sind. Ziel des Programms ist der Erhalt einer sicheren  Mobilität  älterer Menschen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden dabei in ihrer Fähigkeit gefördert, ihre Mobilität selbst zu gestalten, die eigene Leistungsfähigkeit besser einzuschätzen und individuelle Kompensationsmechanismen zu entwickeln.