Agraria: Nicht nur was für Landwirte

Agraria: Nicht nur was für Landwirte

Seit Mittwoch läuft sie, die Messe Agraria auf dem Ravensburger Messegelände. Journal-Reporter Paul Martin war  am Eröffnungstag vor Ort und hat sich zwischen Schleppern und Schuhcreme für uns umgeschaut. Also auf geht’s zu einem Rundgang: Stephan Drescher führt  quer über den Platz. Das Messegelände ist 25.000 Quadratmeter groß – beziehungsweise zweieinhalb Hektar, wie das Fachpublikum sagen würde.

Hier stehen Melkroboter neben Holzspaltern und Radlader neben Güllefässern. Was auffällt: Ein moderner Traktor besteht aus mehr als nur einem Getriebe und einem Ofenrohr. Stichwort Landwirtschaft 4.0

Auch bei der Forstwirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren einiges verändert. Durch den gestiegenen Holzpreis überlegt so mancher, ob er sein Holz nicht lieber selbst verarbeitet und verkauft, erklärt mir Drescher. Deshalb haben die Aussteller zum Thema Holzverarbeitung gerade Hochkonjunktur.