Adventskalender hilft Kindern in Südamerika

Adventskalender hilft Kindern in Südamerika

Eigentlich ist der Las-Torres-Weihnachtsmarkt an der Dollinger-Realschule in Biberach schon Tradition: In den vergangenen Jahren hat die Schule rund um den ersten Advent selbstgemachte Plätzchen und Marmeladen, Bastelarbeiten oder Adventskränze verkauft – um Geld für bedürftige Kindern in Südamerika zu sammeln. In diesem Jahr fällt der Markt coronabedingt aus – Schüler und Lehrer haben sich deshalb eine Alternative überlegt.

Statt dem Weihnachtsmarkt gibt es nun einen von Zehntklässlern gestalteten Adventskalender. Zusätzlich zu jeder Adventskalender-Karte gibt es eine Losnummer – jeden Tag werden bis zu drei Lose gezogen. Es gibt Preise im Wert von 1600 Euro, die alle von Unternehmen aus der Region gespendet wurden.

Insgesamt hat die Schule rund 2200 Kalender à fünf Euro verkauft – und kann so 11.000 Euro an zwei Vereine spenden, die Kindern in Südamerika helfen.