ADAC kritisiert Pop-up-Bikelanes

ADAC kritisiert Pop-up-Bikelanes

So richtig zufrieden ist der ADAC mit den provisorischen Radwegen in Stuttgart nicht. Verkehrsexperte Holger Bach sieht vor allem in der Theodor-Heuss-Straße an mehreren Stellen Konfliktpotenzial und spricht sich dafür aus, nach einer alternativen Wegführung für Radfahrer zu suchen. Seit Anfang Juni gibt es in der Theodor-Heuss-Straße und der Holzgartenstraße die sogenannte Pop-up-Bikelanes. Bis Anfang Oktober sollen sie auf jeden Fall bleiben, dann entscheidet sich ihre Zukunft. Der ADAC hat an fünf Tagen zu den Hauptverkehrszeiten Daten erhoben, das Ergebnis: Verhältnismäßig Radler nutzen das Angebot. Cornelius Gruner vom ADFC wundert das nicht. Er kritisiert, dass die provisorischen Radwege nicht richtig an das bestehende Radnetz angeschlossen worden sind.