Abrissarbeiten am Busdepot nach Großbrand

Abrissarbeiten am Busdepot nach Großbrand

Knapp drei Monate nach dem Großbrand im Busdepot im Stuttgarter Osten haben dort die Abrissarbeiten an der Halle begonnen. In der Nacht auf den 30. September hatte ein Feuer dort für einen Schaden in zweistelliger Millionenhöhe gesorgt. 25 Busse wurden dabei zerstört. Die Überreste der verbrannten Busse sind auch jetzt bei den Abrissarbeiten noch deutlich zu sehen.

Eine erste Auswertung nach den Brandermittlungen hatte ergeben, dass der Großbrand möglicherweise durch den Ladevorgang eines Elektrobusses ausgelöst wurde. Als Brandursache wird deshalb auch ein technischer Defekt vermutet.