Aalen: Stadt beschließt weitere Schritte gegen Eichenprozessionsspinner

Aalen: Stadt beschließt weitere Schritte gegen Eichenprozessionsspinner

Die Stadt Aalen hat härtere Maßnahmen im Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner beschlossen. Da mit einer immer stärkeren Verbreitung der Raupen zu rechnen sei, reiche das Absaugen allein nicht aus. Deshalb sollen nun Biozide gegen den Eichenprozessionsspinner eingesetzt werden. Für Menschen, so das Presseamt der Stadt, sei der Sprühnebel ungefährlich. Die Brennhaare der Raupe können bei Menschen gefährliche allergische Reaktionen auslösen. Winde können diese bis zu 100 Meter weit tragen.