43. Biberacher Filmfestspiele – Endlich wieder Kino!

43. Biberacher Filmfestspiele – Endlich wieder Kino!

Gestartet sind die 43. Biberacher Filmfestspiele mit der Enthüllung des neuen Biebers. Neuer Bieber neues Glück heißt es auch für die nominierten in den Kategorien wie bester Spielfilm, bester Dokumentarfilm oder auch bester Kurzfilm. Die Organisatoren zeigen sich erleichtert, dass die Premiere in großer Runde stattfinden konnte.

Nathalie Arnegger selbst schwärmt vor allem von dem Programm der diesjährigen Filmfestspiele. Bei der Themenauswahl liegt der Fokus unter anderem auf Migration und Feminismus. Eine klare Linie zeichnet sich allerdings nicht ab.

Als Eröffnungsfilm wurde die Tragikomödie „me,we“ vorgeführt. Die Geschichte handelt von vier Menschen, deren Haltung zu Flucht und Asyl durch die Konfrontation mit der Realität massiv auf die Probe gestellt wird.

Die Biberacher Filmfestspiele gehen noch bis zum Sonntag und enden mit der Preisverleihung. 66 Filme in 10 Kategorien sind im Rennen. Unter anderem um den goldenen Biber für den besten Spielfilm. Dieser ist mit einem Preisgeld von 8000 Euro dotiert.