2800 Verstöße gegen Corona-Regeln in Neu-Ulm

2800 Verstöße gegen Corona-Regeln in Neu-Ulm

Seit Beginn der Pandemie hat es im Kreis Neu-Ulm 2800 Verstöße gegen Corona-Regeln gegeben. Das hat bislang eine Bußgeld-Summe von insgesamt 390.000 Euro eingebracht. Es wird jedoch noch mehr hinzukommen, da 250 Verfahren noch ausstehen. Bislang sind zudem nur rund die Hälfte der Fälle erledigt. Gute fünf Prozent der Betroffen legt Klage ein. Die höchste Einzelbußgeld-Strafe beträgt 5000 Euro, die meisten Verstöße gibt es bei Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen.