Die Vorsitzende des THW Weingarten spricht über ihren Einsatz in Ahrweiler

Die Vorsitzende des THW Weingarten spricht über ihren Einsatz in Ahrweiler

Die schrecklichen Bilder der Verwüstung lassen uns alle auch jetzt, knapp eine Woche nach den Überschwemmungen in Westdeutschland, immer noch nicht los. Mehr als 150 Menschen werden immer noch vermisst. Laut dem THW gibt es kaum noch Hoffnung auf Überlebende. Opfer werde man nur noch bergen, aber nicht mehr retten können. Schon jetzt spricht man von mehr als 170 Toten. Die Vorsitzende der THW Ortsgruppe Weingarten, Nathalie Brandes, berichtet im Gespräch mit Journal-Moderator Stefan Kühlein von dem Geschehen vor Ort. Ihrer Einschätzung nach werden die Aufräumarbeiten noch monatelang dauern. Nathalie Brandes war in Ahrweiler für die Betreuung der freiwilligen Helfer zuständig. Denn auch, wenn die Einsatzkräfte geschult sind, Bilder wie diese sind nicht so leicht zu verarbeiten.