17-Jähriger bei Motorradunfall lebensgefährlich verletzt

17-Jähriger bei Motorradunfall lebensgefährlich verletzt

Am Sonntag kurz nach 14 Uhr befuhr ein 17-jähriger Lenker eines Leichtkraftrades der Marke KTM die B14 von Großerlach kommend in Richtung Sulzbach an der Murr. Kurz nach dem Beginn einer Rechtskurve kam er auf der nassen Fahrbahn aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit zu Fall. Im weiteren Verlauf geriet der Motorradlenker auf die Gegenfahrbahn, wo er erst einen entgegenkommenden 32-jährigen Yamaha-Lenker touchierte und anschließend gegen die Leitplanke prallte. Schließlich kam er ca. 30 m nach der Kollissionsstelle mit lebensgefährlichen Verletzungen zum Liegen. Auch der Yamaha-Lenker wurde schwer verletzt. Beide Fahrer mussten zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser verbracht werden. Hierbei war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Während der Unfallaufnahme musste der betreffende Streckenabschnitt für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Neben mehreren Polizeistreifen war die Feuerwehr mit insgesamt vier Fahrzeugen und 16 Mann und der Rettungsdienst mit einem Notarztwagen sowie zwei Rettungswagen vor Ort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 12.000 Euro.