14 Verletzte nach Zugunfall mit Linienbus

14 Verletzte nach Zugunfall mit Linienbus

Heute Morgen gegen halb 9 kommt es im Blausteiner Ortsteil Arnegg zu dem schrecklichen Unfall. Der Regionalexpress fährt in den Linienbus. Dieser geht sofort in Flammen auf. Der Zug, der aus Richtung Blaubeuren kommt, entgleist bei dem Zusammenstoß.

Der Busfahrer war alleine in seinem Bus. Er wird durch den Aufprall herausgeschleudert und muss wiederbelebt werden. Der Lokführer und zwei weitere Fahrgäste werden ebenfalls schwer verletzt. Insgesamt muss der Rettungsdienst 14 Menschen versorgen. Zu dem Unglück ist es überhaupt erst gekommen, weil 20 Minuten vorher ein Motorradfahrer in der Nähe der Gleise auf der nassen Fahrbahn gestürzt ist und sich dabei schwer verletzt hat. Infolge dessen hat sich ein Stau gebildet, in dem der Linienbus zum Stehen kam. Die Schranken haben sich geschlossen und der Bus wurde von einem Regionalexpress erfasst.

Durch den Unfall ist es an den Bahngleisen zu schweren Beschädigungen gekommen, die repariert werden müssen. Dadurch wird die Bahnstrecke zwischen Blaubeuren und Ulm voraussichtlich einige Tage nicht befahrbar sein. Heute Nacht soll zunächst mit der Bergung des Regionalexpress begonnen werden.