14 Jahre Haft nach Mord mit Samuraischwert

14 Jahre Haft nach Mord mit Samuraischwert

Das Landgericht Stuttgart hat heute das Urteil im Schwertmordprozess verkündet: 14 Jahre Haft und die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus wegen Mordes. Der Angeklagte Issa L. nam das Urteil regungslos auf. Zentrale Frage im Mordprozess war, ob der Angeklagte im Wahn handelte und deshalb zum Zeitpunkt der Tat schuldunfähig war. Die Tat beschrieb der Richter als schreklich und zutiefst verachtenswert. Für die Kammer war daher das Mordmerkmal der Grausamkeit erfüllt. Laut dem Urteil sei sich Issa L. bewusst gewesen, dass er mit seinem brutalen Angriff auf einen Familienvater Ende Juli 2019 etwas Verbotenes getan hatte. Auch wenn Issa L. psychisch krank sei.

Diese Erkrankung beachteten die Richter in ihrem Urteil. Statt lebenslänglich steht daher eine Haftstrafe von 14 Jahren.