100-Jähriger schaut auf sein turbulentes Leben zurück

100-Jähriger schaut auf sein turbulentes Leben zurück

Im zweiten Weltkrieg hat er eine lebensgefährliche Kopfverletzung überlebt – Nach dieser schrecklichen Zeit hat er sich nicht nur gegen Rechtsextremismus eingesetzt, sondern in Ulm auch beruflich einen Namen gemacht: Werner Zoberbier aus Lonsee ist vor Kurzem 100 Jahre alt geworden. Er schaut auf seine Erlebnisse im zweiten Weltkrieg, seine Zeit im Osten Berlins und die Reiselust während der Rentenzeit zurück. Trotz der vielen Umwege erinnert sich der 100-Jährige gerne an die Vergangenheit.

Hinweis von der Redaktion: Werner Zoberbier wurde zweimal gegen Corona geimpft. Die Redaktion hat den 100-Jährigen Mann nur mit FFP2-Maske und offenen Fenstern besucht. Außerdem wurden alle Corona-Hygiene-Regeln eingehalten.