1. FC Heidenheim vor dem ersten Heimspiel nach der Corona-Pause

1. FC Heidenheim vor dem ersten Heimspiel nach der Corona-Pause

Am Freitag geht es für den 1. FC Heidenheim in das erste Heimspiel nach der Corona-Pause. Vergangenes Wochenende gab es eine Niederlage in Bochum. Um weiter im Rennen um die Aufstiegsplätze mitzuspielen, wäre ein Sieg am Freitag gegen den SV Wehen Wiesbaden wichtig. Die konnten am Wochenende überraschend gegen den VfB Stuttgart einen Sieg einfahren.

Das Training beim 1. FC Heidenheim geht nach dem Wiedereinstieg in den Spielbetrieb am letzten Wochenende weiter. Den Start nach der Corona-Pause hatte die Mannschaft um Trainer Frank Schmidt sich sicher anders vorgestellt. Der FCH ist mit einer Niederlage gegen den VfL Bochum in die 2. Bundesliga zurückgekehrt. Die ersten beiden Schüsse aufs Tor führten direkt zu zwei Gegentreffern. Kein idealer Start für den FCH. Laut Trainer Frank Schmidt habe die Mannschaft 20-30% Potential vermissen lassen.

Die Heidenheimer empfangen den SV Wehen Wiesbaden im eigenen Stadion. Im Hinspiel gab es ein Unentschieden gegen die Hessen. Der FCH nimmt das Spiel nicht auf die leichte Schulter. In der Tabelle steht der 1. FC Heidenheim auf dem vierten Platz mit vier Punkten Abstand zu den Aufstiegsrängen. Wiesbaden befindet sich am andern Ende der Tabelle auf einem Relegationsplatz. Bis auf Oliver Hüsing, Dennis Thomalla und Maximilian Thiel die verletzungsbedingt fehlen, kann Frank Schmidt auf alle Spieler zurückgreifen. Anpfiff ist am Freitag um 18.30 in der Voith Arena.