1. FC Heidenheim und der VfR Aalen verlieren ihre Spiele

1. FC Heidenheim und der VfR Aalen verlieren ihre Spiele

Es keimte nochmal ein wenig Hoffnung für den 1. FC Heidenheim in Richtung der oberen Plätze. Doch der Tabellenführer VfL Bochum stoppt die Hoffnungen des FCH. Die Heidenheimer verlieren in der Voith Arena 2:0 und müssen sich den effizienten Gästen geschlagen geben. In einem ausgeglichenen Spiel fehlt dem FCH das nötige Glück und die Effektivität vor dem Bochumer Tor die wenigen Chancen zu nutzen. Der FCH steuert somit einem sportlich entspannten Saisonfinale entgegen. Am Samstag geht´s für den FCH dann weiter, bevor dann im Mai von der DFL beschlossene verschärfte Corona-Maßnahmen bei den 36 Profi-Klubs gelten.

Weniger entspannt könnten die letzten Saisonspiele für den VfR Aalen werden. Denn auch die Aalener kassieren eine Niederlage in der Regionalliga Südwest und verlieren beim SV Elversberg mit 2 zu 1. Der VfR Aalen steht auf Platz 13 mit nun nur noch vier Punkten Abstand zu einem Abstiegsplatz. Die nächste Chance auf dringend nötige Punkte hat der VfR am Sonntag beim Heimspiel in der Ostalb Arena gegen Koblenz.