Ärzte entfernen Kakerlake aus dem Kopf einer Frau

Ärzte entfernen Kakerlake aus dem Kopf einer Frau

Es ist ein Stoff für Albträume: Eine Kakerlake kriecht im Schlaf in die Nase eines Menschen, gräbt sich tief ein und treibt den ahnungslosen Wirt beim Aufwachen wegen eines Juckreizes hinter den Augen fast in den Wahnsinn. Für eine Frau im Süden Indiens wurde diese Horrorgeschichte Realität.

Weil sie beim Erwachen einen unangenehmen Schmerz hinter den Augen spürte, ging die 42-Jährige in die Universitätsklinik Stanley in Chennai. Nach einer Nasendusche wurde die Frau wieder nach Hause geschickt, doch die Beschwerden blieben.

Als die Frau wieder vorstellig wurde, nahm sich der Hals-Nasen-Ohren-Spezialist M.N. Shankar ihrer an. Als er mit einem Endoskop die Nase seiner Patientin absuchte, entdeckte er das Übel: „Ich sah ein paar kleine Beinchen zappeln“, berichtet Shankar der Nachrichtenagentur AFP.

Anzeige
Schließlich wurde ihm klar, dass „ich auf das Hinterteil einer Kakerlake blickte“, erinnerte sich der Mediziner schaudernd. Die abenteuerlustige Küchenschabe hatte sich bis fast zur Schädelbasis vorgearbeitet. So etwas habe er in 30 Jahren Praxis noch nie gesehen, beteuerte Shankar. Er holte die immer noch lebende und zappelnde Kakerlake mit einem staubsaugerähnlichen Instrument aus dem Kopf seiner Patientin.

Der Frau ging es nach dem etwa 45 Minuten dauernden Eingriff gut. Allerdings sei es ihr „peinlich“ gewesen, dass sie eine Küchenschabe in ihrer Nase beherbergt habe, sagte der Arzt.