Der Winter kommt: was das für Ulmer Wohnungslose in der Pandemie bedeutet

Der Winter kommt: was das für Ulmer Wohnungslose in der Pandemie bedeutet

Der Winter rückt näher, die Corona-Fallzahlen steigen wieder – und eine Gruppe ist beidem besonders schutzlos ausgesetzt: Wohnungslose Menschen. Sie sind auf Unterstützung angewiesen und gerade jetzt, wo es kälter wird und die Pandemie wieder aufflammt droht diese brüchig zu werden. Bisher können Wohnungslose im DRK-Übernachtungsheim einen sicheren Schlafplatz bekommen, doch die Heimleitung sieht sich wachsenden Herausforderungen gegenüber. In den Räumlichkeiten ist ein Hygienekonzept kaum umzusetzen. Niemand weiß, was passiert, wenn unter den Bewohnern ein Corona-Fall auftritt. Auch für die bewährten Ulmer Nester, die im Dezember oder Januar wieder aufgestellt werden sollen, gibt es bislang noch kein Hygienekonzept.