Internationale Batnight am 28. und 29. August

Internationale Batnight am 28. und 29. August

Seit der Pandemie hat ihr Ruf ganz schön gelitten: die Fledermaus. Dass die kleinen Flattertiere eigentlich beschützt werden müssen, das möchte der NABU mit der internationalen Batnight vermitteln. Denn die Insektenjäger sind viel mehr, als blutsaugende Vampire, wie sie ja gerne in Mythen und Geschichten dargestellt werden. Sie sind liebenswürdige und sehr besondere Tiere. Die einzig flugfähigen Säugetiere sind nachtaktiv und ernähren sich von Insekten. Deshalb macht ihnen auch das Insektensterben schwer zu schaffen. Wie wir den lautlosen Jägern helfen und sie unterstützen können, erfahren wir an diesem Wochenende bei der Batnight. Was wir uns darunter genau vorstellen können? Wir haben bei Ingo Maier nachgefragt, der selbst Fledermäuse bei sich aufnimmt und aufpäppelt.