Regio TV Ferienhelden

Die Regio TV Ferienhelden

Reisen ist diesen Sommer komplizierter! Darum bleiben viele von uns selbstverständlich in den Ferien zuhause. Aber wer kümmert sich eigentlich darum, dass unsere Freizeitaktivitäten reibungslos ablaufen?
In unserer Serie „Regio TV Ferienhelden“ werfen wir jeden Dienstag und Freitag einen Blick hinter die Kulissen und stellen die Menschen vor, die dafür sorgen, dass unser Alltag funktioniert und unsere Ferien zuhause zum Erlebnis werden.

Hier gibt es alle Folgen im Überblick!

 

"Die Regio TV-Ferienhelden" - Folge 9: Bei ihr hat Unkraut keine Chance

Eintauchen ins oberschwäbische Leben: Im Museumsdorf Kürnbach im Landkreis Biberach können Sie eine Zeitreise durch die Geschichte unserer Region machen. Mehr als 30 Gebäude aus sechs Jahrhunderten geben einen Einblick, wie die Menschen hier einst gelebt haben.
Das Museumsdorf lebt auch von den vielen ehrenamtlichen Helfern, die mit Herzblut dabei sind. Eine davon ist Kristel Buttschardt aus Biberach: Sie kümmert sich um die Gärten des Museumsdorfs. Dabei geht es ihr nicht nur um die Arbeit selbst, sie liebt es auch mit Besuchern ins Gespräch zu kommen.
Das Museumsdorf Kürnbach hat bis November täglich  von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Täglich gibt es außerdem Führungen und am Wochenende kleine Handwerksvorführungen.

Die "Regio TV-Ferienhelden" - Folge 8: Sie hat die Lage im Griff: Bademeisterin Michaela Wieland

Sommerzeit ist Freibadzeit. Bei schlechtem Wetter tuts auch mal das Hallenbad. Damit der Badespaß auch solcher bleibt und Badegäste sicher sind, gibt es Fachangestellte für Bäderbetriebe, oder umgangssprachlich: Bademeister. Michaela Wieland ist Bademeisterin im Neu-Ulmer Donaubad. Aus Leidenschaft, wie sie sagt. Wir haben Sie bei ihrer Arbeit begleitet.

Die Regio TV-Ferienhelden" - Folge 7: Dieser Neu-Ulmer hat seinen eigenen Zoo aufgebaut

Karl-Heinz Wogrin war schon immer Tierfan. Mit vier Jahren bekam er seine erste Schildkröte. Nun hat er 83 davon – und seinen kompletten eigenen Zoo. In Neu-Ulm hat er über drei Jahrzehnte lang einen Reptilienzoo aufgebaut. Hier leben aber nicht nur Schildkröten, Schlangen und Echsen, sondern auch Meerschweinchen, Vögel, Katzen und eine fluglahme Krähe. Manchmal teilen sie sich auch ein Gehege.
Obwohl Wogrin Rentner ist, bleibt er Zoodirektor mit Leidenschaft. Denn auch wenn die Arbeit des Tierpflegers selten glamourös ist, hat er hier seine Erfüllung gefunden.

"Die Regio TV-Ferienhelden" - Folge 6: Bouldertrainerin Daniela Schrader

Daniela Schrader (27) ist Bouldertrainerin und Allround-Talent in der Einstein Boulderhalle in Ulm. Seit 2017 ist sie dort Mitarbeiterin und verantwortlich dafür, dass jeder Tag reibungslos funktioniert. Sie berät Kunden, gibt Tipps beim Bouldern, versorgt Gäste und organisiert parallel Veranstaltungen. Daniela ist immer auf Achse, hat alles im Blick. Studiert hat sie Gesundheits- und Tourismusmanagement. Vor allem die Abwechslung in ihrem Job ist es, die ihr Spaß macht.

"Die Regio TV-Ferienhelden" - Folge 5: Tierpflegerin Isabell Specht

Isabell Specht (20) kommt aus Ulm und arbeitet als Tierpflegerin im Tiergarten Ulm. Ihre Aufgaben sind vielfältig: Gehege säubern, Tiere füttern, Medikamente verabreichen, Tiere bespaßen. Seit einem Jahr ist Isabell ausgelernt, vorher hat sie im Tiergarten ihre Ausbildung absolviert. Als Tierpflegerin ist eine Liebe zu den Tieren Voraussetzung. Auch muss sie ordentlich anpacken. Zimperlich darf sie bei ihrem Job nicht sein. Hin und wieder muss sie auch geduldig sein, denn nicht jedes Tier will so wie es Isabell will. Jeder Tag ist anders - und jeder Tag macht den Job der Tierpflegerin im Tiergarten in Ulm so abwechslungsreich.

"Regio TV Ferienhelden" Folge 4: Federseemuseum Bad Buchau

Lein – auch Flachs genannt – war bis ins 18. Jahrhundert bei uns die wichtigste Pflanzenfaser und der Textilrohstoff schlechthin. Schon die Menschen in der Jungsteinzeit haben die Pflanze in Oberschwaben angebaut. Das haben archäologische Funde am Federsee ergeben. Regina Lutz baut die Pflanze jetzt wieder wie vor 5000 Jahren an – und zeigt im Federseemuseum, wie sie verarbeitet wird. Im Rahmen unserer Reihe „Ferienhelden“ haben wir Regina Lutz im Federseemuseum in Bad Buchau getroffen. Sie ist eine der Menschen, die unseren Urlaub im Ländle zu etwas ganz Besonderem macht.
Am Sonntag, 16. August, können zeigt Regina Lutz im Federseemuseum wie der Flachs gesät wird und stellt die einzelnen Arbeitsschritte bis zum fertigen Stoff vor. Außerdem ist ein Archäobotaniker vor Ort, der erklärt, wie aus kleinsten Pflanzenresten interessante Rückschlüsse auf das Leben der Pfahlbauer gezogen werden können. Mit von der Partie ist außerdem eine Mittelalterfärberei. Geöffnet ist das Museum täglich von 10 bis 18 Uhr.

"Regio TV Ferienhelden" Folge 3: Blautal-Center lädt mit 80 Exponaten dazu ein Physik kennenzulernen

Die Sommerferien haben begonnen und momentan rauchen die Köpfe eher vor Hitze als vor geistiger Anstrengung. Wer trotzdem noch Wissensdurst hat, kann diesen im Blautal-Center stillen. Science Summer nennt sich das ganze und lädt sowohl jung als auch alt dazu ein spielerisch Physikalische Phänomene kennenzulernen. Dort hat Ausstellungsbetreuer Frank Rothfuß 80 Exponate vorbereitet, bei denen sich alles um die Physik dreht. Wir haben ihn bei seiner Arbeit besucht.

"Die Regio TV-Ferienhelden" - Folge 1: Maislabyrinthbetreiber Bernd Rueß

Urlaub machen ist in diesem Jahr einfach ein bisschen anders. Jedes Land hat seine eigenen Hygienemaßnahmen. Oft ist lange nicht klar, ob der Urlaub überhaupt angetreten werden kann. Und jetzt wird über eine Testpflicht von Reiserückkehrern diskutiert.
So kompliziert muss der Urlaub doch gar nicht sein? Warum nicht einfach vor der Haustüre reisen? In der Reihe „Die Regio TV-Ferienhelden“ stellen wir die Menschen hinter den Kulissen vor, die IHREN Urlaub in der Region erst möglich machen. Unser erster Held ist Bernd Rueß aus Seligweiler bei Ulm.
Von Montag bis Freitag hat das Labyrinth  ab 13 bis 19 Uhr geöffnet, samstags von 13 bis 23 Uhr und sonntags von 10 bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene 4 Euro, für Kinder lediglich 3 Euro. Für 2,50 Euro dürfen Schulklassen und Gruppen in das Labyrinth. Eine Durchquerung dauert circa. 45 Minuten – wenn man schnell ist!